Bioimpedanzanalyse (BIA)

Die Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Methode zur Messung der Körperzusammensetzung, die auf der Messung der elektrischen Impedanz des Körpers basiert. Die Impedanz ist der Widerstand, den der Körper gegenüber dem Fluss eines schwachen elektrischen Stroms aufweist, der durch Elektroden an Händen und Füßen geleitet wird.

Die BIA wird häufig zur Bestimmung des Körperfettanteils, des Körperwassers und der fettfreien Körpermasse verwendet. Die Methode ist einfach, nicht-invasiv und erfordert keine spezielle Vorbereitung des Patienten.

Die Ergebnisse der BIA können zur Überwachung der Körperzusammensetzung im Laufe der Zeit verwendet werden und helfen bei der Bewertung des Erfolgs von Diäten, Trainingsprogrammen und anderen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion oder -kontrolle. Allerdings sind die Ergebnisse der BIA auch von verschiedenen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Muskelmasse und Hydratationszustand abhängig und sollten daher immer in Verbindung mit anderen klinischen Informationen interpretiert werden.